Das Leben ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale!Fotograf Frankfurt






  Startseite
  Über...
  Archiv
  Tierheim HN
  Paps
  ichbinsdochnur
  Meine Lebensweisheiten
  Mein Spaßmobil
  Haustiere
  I´m walking
  Kontakt

   Autofahne
   babbelschnute
   Das Leben vom Keks und Prinzkeks
   Der schönste Ort der Welt
   Die Blog-Oma
   Dies und Das vom Neckarstrand
   follygirl
   Fred aus HH
   gidf
   Grubenpony
   helago - Helmut aus dem Großherzogtum Baden ;-)
   Katinka
   Loup zum See
   Maccabros
   Mainzauber
   Mausi
   Niesi, Andi & der kleine Alex
   Ocean
   Tierheim Heilbronn
   Unsere Erde
   was braucht die karre?

Webnews



http://myblog.de/ichbinsdochnur

Gratis bloggen bei
myblog.de





Autsch

01.10.2010

Gestern abend hat die letzte Gassirunde ein schmerzhaftes Erlebnis beinhaltet. Beim überqueren einer Straße habe ich ein Auto bemerkt. Ich  dachte mir es wäre wohl besser, so schnell wie möglich auf die andere Seite zu kommen. Unsere Dorf-Rennfahrer sind manchmal gnadenlos...

Die Situation aus meiner Sicht: O Shit, wir sind mitten auf der Straße, da kommt ein Auto. Jetzt aber schnell, der sieht uns nicht. Rennen...Mensch, jetzt läuft mir der Hund vor die Füße. Nein, jetzt bin ich auch noch auf seine Pfote getreten. Oh Snif, nicht an der Leine zerren, jetzt lauf...aber nicht vor mir her...Aua...toll...jetzt liegen wir beide.

Die Situation aus Snif's Sicht: Endlich raus...wird ja auch Zeit...ich muss mal. Ui, ist das hell. Wieder so'n lauter Stinker. Hey toll, Frauchen will spielen, dass macht die hier doch sonst nie. OK, Leine zerren finde ich gut...ich beiß' mal rein und knurr ein bisschen. Aua, pass doch auf wo du hintrittst, das war meine Pfote. Huch...was liegst denn du jetzt da rum?

Und das Ergebnis des ganzen: ein aufgeschlagenes Knie, ein aufgerissener Daumen und eine schmerzende Bandscheibe...Zum Glück ist Snif's Pfote ohne Schaden davon gekommen!

Ich wünsche euch ein wundertolles Wochenende!!!

1.10.10 00:00


Das Wochenende

Montag, 04.10.2010

Wir waren recht faul an diesem Wochenende. Am Freitag bekam ich noch einen Anruf vom Möbelhaus. Unser Kleiderschrank ist da und man hätte für Samstag am morgen kurzfristig einen Termin frei. Ja ok, Wir hatten nichts vor, sollen sie kommen. Je früher desto besser.

Am Samstag ging das warten dann los. Ich bin zwischendurch noch einkaufen gefahren. Irgendwann hat es an der Tür geklingelt. Bevor sie jetzt die Teile bringen, müssten sie aber dazusagen, dass sie noch nicht ganz aufbauen können. Die Laufschienen der Schwebetüren wären nicht am Platz gelegen...*grübel* Egal...macht mal soweit fertig, wir klören das mit der oberen Abteilung. Das Ende vom Lied. Beim auspacken haben die armen Kerle dann bemerkt, das einige Teile beschädigt waren. Jetzt steht ein noch nicht mal halbfertiger Schrank im Schlafzimmer...wir sind begeistert. Die beiden "Möbelpacker" haben dann zum Abschluß einen heißen Tee bekommen...die konnten am aller wenigsten dafür. Jetzt heißt es mal wieder...warten. Sonntags ging es, wie immer, für die Kleene zum reiten. Und ich konnte wieder die kleine Katze knuddeln.

Snif hat seinen ersten Apfel gefuttert. Eigentlich spielt er nur damit aber der Apfel ist kaputt gegangen und er hat dann daran geschleckt. Und ratz fatz war der Apfel verputzt.

Nachmittags habe ich mit ihm das Herbstfest im Heilbronner Tierheim besucht. Es erstaunt mich immer wieder, wie cool er mittlerweile ist. Dort hat er seinen alten Tierheim-Kumpel wiedergetroffen. Wir mussten die stürmische Begrüßung aber abbrechen. Es waren zuviele Besucher dort, die mit Getrönken und Speisen beinahe über die beiden gefallen wären. So sehr haben sie sich gefreut.

4.10.10 00:00


Menno

Freitag, 08.10.2010

Mit einem ganz bestimmten, den ich hier nicht benennen möchte, PC komme ich absolut nicht mehr auf myblog. Nun, ist schon blöd. Was willste machen...

Ein paar Ereignisse in Kurzform.

Am Mittwoch war ich mit Snif seit langem mal wieder auf dem Hundeplatz zur Junghunde-Runde. Er ist ein Streber *g*- Aber ich bin richtig stolz. Er ist der einzige Hund, der auf Zuruf zum Frauchen kommt. Die anderen toben durcheinander und müssen von ihren Menschen eingefangen werden. Und er war sehr konzentriert.

Ich denke, diese Beißgeschichte war für ihn gar nicht mal so negativ. Er behauptet sich jetzt auf dem Platz. Sonst war er immer der Rangniedrigste, jetzt lässt er sich nichts mehr bieten. Zeigt den anderen deutlich "bis hier und nicht weiter". Sogar der "Herr Dobermann" kuscht vor ihm.

Das Treppengeländer ist jetzt ganz vervollständigt (meinem Schatz war es zu nackig). Foto folgt...

Und wir haben ein "Fast-Balkongeländer" Foto folgt...

Ich wünsche euch ein wundertolles Wochenende!!!

8.10.10 18:39


Mal wieder ich

Dienstag, 12.10.2010

Ich mach mich zwar ein bisschen rar aber momentan komme ich zuhause kaum an den PC. Nun gut, hier mal die versprochenen Bilder vom nachgearbeiteten Treppengeländer...

Das Balkongeländer habe ich noch nicht geknipst...da fehlt noch das Milchglas. Morgen geht es wieder auf den Hundeplatz, vielleicht habe ich ja die Gelegenheit zum fotografieren. Oder die Kleene kommt mal mit. Und am Samstag und Sonntag gehe ich mit Snif auf ein Seminar. Ich freue mich schon riesig. Kennt jemand Turid Rugaas? Ihrer Literatur hat Snif es zu verdanken, dass er noch bei uns ist. Und dieses Seminar besuchen wir:

Turid Rugaas:

Seminar "Probleme lösen" am Sa + So, 16. + 17. Oktober 2010 (9.30 bis 17 Uhr, 9.30 bis 16 Uhr)

Hat jeder Halter von einem Hund mit Problemen gleich einen "Problemhund"? Im Zusammenleben mit unseren Hunden ergeben sich häufig Konflikte. Oft begründen sich diese Probleme in einer mangelnden oder nicht artgerechten Kommunikation zwischen Hund und Mensch.
Für Turid Rugaas ist das körperliche und mentale Wohlbefinden unserer Hunde stets von größter Bedeutung und an jedes Problem geht sie mit viel Verständnis für diese Bedürfnisse heran.

Gleich um welches Verhaltensproblem es sich handelt – Angst, Aggression, Zerstörunswut, Stereotypien – um effektiv daran arbeiten zu können, ist es nötig, bestimmte Regeln zu kennen und einzuhalten. Mit diesen Regeln möchte Turid Rugaas an diesem Wochenende vertraut machen. 

Bestandteile dieses Theorie-Wochenendseminars:

Wann stehen wir tatsächlich vor einem Verhaltensproblem?

Natürliche Verhaltensweisen – unerwünschtes Verhalten

Instinktverhalten und erlerntes Verhalten

Wie lösen Hunde Konflikte?

Kommunikation zwischen Hund und Halter

Ursachen für Problemverhalten

Regeln im Umgang und der Behandlung von Problemverhalten

Vorgehensweise beim Training – Flexibilität und Anpassungsfähigkeit

Wie beuge ich einer Eskalation des unerwünschten Verhaltens vor?

Turid Rugaas wird aus ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz im Umgang mit problematischen Hunden berichten und Lösungswege aufzeigen. Es ist geplant auch einzelne Fälle mit den Teilnehmern zu diskutieren.

Turid Rugaas wurde bekannt durch ihr Buch und Video „Calming Signals“. Sie ist Präsidentin der Pet Dog Trainers of Europe, einem Zusammenschluss von Hundetrainern, dessen Mitglieder sich zum Ziel gesetzt haben, Hundeerziehung auf dem neuesten Stand der Wissenschaft und mit gegenseitigem Respekt zu praktizieren. Heute widmet sie sich fast ausschließlich der Ausbildung von Hundetrainern in ganz Europa, Japan und Amerika.

Die Referentin spricht englisch, das Seminar wird natürlich ins Deutsche übersetzt.

Teilnahme: 150 Euro
Anmeldung über dogcom erforderlich, Hunde bitte nur nach Absprache mitbringen

Ich freu mich echt wie Bolle!!! Und der Herr Schabernack ist mit angemeldet. Der tut nix...der will nur zuhören *g*

12.10.10 18:56


Das Foto am Donnerstag

Donnerstag, 14.10.2010

Hm...für welches entscheide ich mich denn? Genau, eins vom Einkauf in Wissembourg. Drogen freikäuflich *g*

 

Sachen gibt's...
Sachen gibt's...
14.10.10 18:42


Kurzmeldung

Dienstag, 19.10.2010

Das Seminar war super. Mehr in den nächsten Tagen.

Wir haben seit Samstag bis morgen Besuch von meinem Schwiegervater. Und es ist schon anstrengend. Man muss aufpassen wie ein Irrer. Snif hat Angst vor ihm. Und Anfangs hat er ihm deutlich gezeigt: geh' weg, lass mich, ich will dich hier nicht haben. Es gibt dieses sogenannte "Verteidigungsbellen" ...knurren...kurzes Wuff...kurzes Wuff...und wieder knurren...usw. Und der alte Herr hat nichts besseres zu tun als ihn dann an zu bellen. Dann hält er ihm ein Stück Wurst hin...auf der Messerspitze. Fuchtelt ihm hektisch vor der Nase rum etc. Ich bin nur noch auf der Hut...Ich weiß, mein Schwiegervater meint es nicht böse aber er ist einfach unbelehrbar. Mehr in Kürze...

19.10.10 17:01


Das Foto am Donnerstag

Donnerstag, 21.10.2010

<img src="http://fred210761.files.wordpress.com/2010/08/s10i9g3.jpg?w=158&h=129">

Endlich, endlich, endlich ist unser Carport so gut wie fertig. Nur noch ein paar Kleinigkeiten, dann ist das Ding auch komplett...

Da hat sich aber einer zuerst nicht aus dem Haus getraut...wääääh, was ist denn das da oben?

21.10.10 18:07


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung